SeiFit!


SeiFit!

Projektstart: 01.2018 – Projektende: 12.2019

aktuelle projektbezogene Termine, Events und Veranstaltungen finden Sie unter: aktuelle Projekte 

Sei fit! – Förderung der polnischen Community in Berlin zur erfolgreichen Integration am Arbeitsmarkt und zu mehr politischer Partizipation in der Gesellschaft.


Jährlich nutzen Tausende von EU-BürgerInnen das Recht auf unbeschränkte Mobilität innerhalb der EU und ziehen nach Deutschland um. Viele davon aus dem Nachbarland Polen. Sehr häufig sind es junge, kreative und gut ausgebildete Fachkräfte, die mit ihren Ideen dazu beitragen können, den Fachkräftemangel in Deutschland zu beheben. Zu erwarten sind auch viele Polinnen und Polen, die in Folge des Brexit mit ihrer Geschäftsidee nach Berlin umziehen und sich hier ganz gerne ansiedeln möchten.

Seit einigen Jahren kommen immer mehr Polinnen und Polen nach Berlin, die Polen vor allem aus ökonomischen und gesellschaftspolitischen Gründen verlassen. Zum einen möchten sie hier sehr gerne arbeiten. Zum anderen wollen sie sich sehr gerne am gesellschaftspolitischen und kulturellen Leben Berlins beteiligen. Des Weiteren gibt es in Berlin auch eine große Anzahl Polinnen und Polen, die schon seit einiger Zeit hier wohnen und inzwischen zu der zweitgrößten Communities von Menschen mit Migrationsgeschichte Berlin gehören. Viele davon betrachten Berlin nicht als Zwischenstation, sondern als langfristigen Aufenthaltsort und Lebensplan, die immer mehr Menschen mit deutscher Staatsangehörigkeit befestigen oder streben danach.

Um sich aber erfolgreich integrieren zu können, ist es wichtig, dass Zugewanderte schnell Arbeit finden, um für ihren Lebensunterhalt zu sorgen. Zudem ist es wichtig, dass sie die Chancen wahrnehmen können, sich politisch oder kulturell an ihrem neuen Wohnort zu engagieren. Es hat sich jedoch gezeigt, dass vielen von Ihnen in einigen Bereichen noch eine besondere Beratung brauchen. Sie benötigen spezielle Informationen, wie sie auf dem Arbeitsmarkt fußfassen oder sich mit ihren Ideen in Politik und Gesellschaft einbringen und verwirklichen können. Gleichzeitig würden wir gerne, dass die sehr heterogene polnische Community, zu der auch viele hochqualifizierte Menschen gehören, die Möglichkeit bekommt das gesellschaftspolitische System in Berlin noch besser kennenzulernen. Dazu sollen sie die Gelegenheit haben, mit unterschiedlichen Personen aus der Berliner Politik, der Verwaltung sowie mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Fachstellen über die für die polnische Community relevanten Themen zu diskutieren. Die in Berlin zweitgrößte Gruppe mit Migrationsgeschichte braucht auch einen Raum, um über die europäische Werte und Möglichkeiten der Partizipation in der Gesellschaft zu diskutieren, sich zu vernetzten, sich über andere Beratungsstellen und Projekte auszutauschen und an gemeinsamen Ideen zu arbeiten.

Was wollen wir erreichen? Wie kommen wir dazu?

1. Vermittlung von Informationen über das Thema Arbeitsmarkt in Berlin: Existenzgründung sowie weiteren Möglichkeiten für den beruflichen Wedergang

Um die Ziele erfolgreich zu erreichen, schlagen wir vor: eine Seminarreihe zum Thema Existenzgründung und weitere Möglichkeiten für den beruflichen Werdegang in Berlin in auf Polnisch.

Im in der ersten Hälfte des Jahres führen wir eine Konferenz zum Thema arbeits- und sozialrechtliche Grundfragen der Gleichbehandlung von Arbeitnehmern in Deutschland durch.

2. Beratung in der polnischen Sprache zu Arbeitsmarkthemen (Coaching; Verweisberatung).

3. Wissenstransfer über die Möglichkeiten des politischen Engagements von polnischen Community in Berlin sowie Sensibilisierung der Berliner Verwaltung und weiteren Institutionen und Multiplikatoren (z.B. Beratungsstellen) an die besonderen Bedarfe der polnischen Community.

4. Gesellschaftspolitischer Dialog zwischen der polnischen Community und der Berliner Gesellschaft.

Reihe von gesellschaftspolitischen und arbeitsmarktorientierten Diskussionen mit und für polnische Community bei der renommierten Location dem Club der Polnischen Versager. Die Veranstaltungen beim Club der Polnischen Versager finden auf Deutsch und Polnisch mit Übersetzung statt.

5. Verbreitung der Informationen über häufigsten Beratungsthemen/Fragen sowie über die möglichen weiteren Beratungsstellen und Initiativen mit Hilfe der Socialmedia und Printprodukt.

Begleitend zu den beiden Veranstaltungsreihen gibt es Video Tutorials in der polnischen Sprache, die in einfacher Sprache das Ausfüllen von Formularen erklären bzw. Antworten auf die häufig gestellten Fragen geben. Die Video-Tutorials werden auf die Website von agitPolska e.V. platziert und über soziale Medien in der Community verbreitet. Dazu wollen wir Videoausschnitte aus den Diskussionen, die beim Club der Polnischen Versager veranstaltet werden sollen, oder Interviews mit geladenen Gästen ebenso über soziale Medien für alle Interessierte verbreiten.

Während des Projektes erstellen wir einen einseitigen kurzen Wegweißer mit einem Plan des S+U-Bahnnetzes in Berlin. Der Wegweiser soll auch die wichtigsten kostenlosen Beratungsstellen und Anlaufstellen für die polnische Community in Berlin enthalten. Das Produkt wird als Online und als Printversion erhältlich sein.

Veranstaltungen: 


  • Integration am Arbeitsmarkt (Sprache: Polnisch, Ort: Seminarraum SMartDe – Netzwerk für Kreative e.V., Mehringdamm 61, 2. HH, 10961 Berlin)

23.2.2018, 16:00-20:00 Uhr – Existenzgründung für kreative Branche.

27.4.2018 10:00-14:00 Uhr –  Existenzgründung. Schnupperkurs für alle!

20.10.2018 JobCoaching und Soziale Medien, Referentin: Maja Niestroj (Details und Ort folgen in Kürze)

8.12.2018 Arbeitsrecht, Referentin: Monika Fijarczyk (Details und Ort folgen in Kürze)

weitere Termine folgen!

Für die Teilnahme am Seminar (inkl. Seminarunterlagen@Getränke) wird ein Eigenbeitrag von 10,- Euro vor Ort fällig.

Ansprechpartner und Anmeldung: Magdalena Ziomek-Frąckowiak – Mail: kontakt@agitpolska.de


  • Gesellschaftspolitische Partizipation (Sprache Deutsch mit Simultanübersetzung auf Polnisch)

21.3.2018, 19:00 Uhr – Engagement im Bezirk, Veranstaltungsort: ostPost Berlin, Choriner Str. 84, 10119 Berlin

16.5.2018, 19:00 Uhr – Integrationspolitik in Berlin, Veranstaltungsort: Box66 Interkulturelles Beratungs-und Begegnungszentrum für Frauen, Sonntagstr.9, 10245 Berlin

25.7.2018 17:30 Uhr- Zwischen den Ufern – Między brzegami. Floß-Lesung mit Emilia Smechowski in der Kooperation mit GFPS e.V., Zusammen mit und auf der Anarche.

17.10.2018, 18:00 Uhr – Mehrsprachigkeit in Berlin, Veranstaltungsort: SprachCafe Polnisch, Schulzestr. 1 13187 Berlin-Pankow

Ansprechpartner und Anmeldung: Anna Czechowska – Mail: presse@agit-polska.de


Projektpartner:

Förderung: