Werkstattgespräch “BKM-Förderverfahren von Projekten zur polnischen Kultur und Geschichte in Deutschland”


agitPolska Deutsch-Polnische Initiative für Kulturkooperation e.V. hat gerne die Bitte des BKM aufgegriffen, ein Werkstattgespräch für polnische Initiativen und Vereine in Deutschland zu organisieren, um das Zusammenwirken zwischen BKM und Organisationen zur polnischen Kultur und Geschichte weiter auszubauen. In diesem Gespräch soll vermittelt werden, wie man polnischer Kultur und Geschichte in Deutschland ein gutes Forum gibt und wie eine Förderung beantragt werden kann. Das Förderverfahren des BKM wird dabei in Zusammenarbeit mit dem BVA anhand einiger Musterbeispiele aus der Praxis vorgestellt. Darüber hinaus informieren wir Sie, nach welchen Kriterien Finanzmittel auch bei den Ländern und anderen Stellen für deutsch-polnische Kulturprojekte eingeworben werden können.

Für den Ort des Zusammentreffens haben BKM und agitPolska e.V. die Abtei Brauweiler ausgewählt. Hier lebte im 11. Jahrhundert Richeza (poln. Rycheza), Nichte des deutsch-römischen Kaisers Otto II., die durch die Heirat mit dem späteren polnischen König Mieszko II., über zehn Jahre polnische Königin war. Diese Ehe knüpfte eine enge Verbindung zwischen der polnischen Königsdynastie der Piasten und dem deutsch-römischen Kaiserreich. Doch dass eine gelungene deutsch-polnische Partnerschaft nicht unbedingt einer königlichen Ehe bedarf, wollen wir in Brauweiler beweisen.

10. und 11. Dezember 2011 in der

Abtei Brauweiler in 50259 Pulheim

No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.