held/in_dorf


held/in_dorf ist ein Projekt, bei dem es darum geht, sich über konkrete Zusammenarbeiten auszutauschen und die vielfältigen Initiativen aus der Region vorzustellen

Bustour am 8. September

Eine Bustour voller Überraschungen! Kuriose Gruppenführungen durch erstaunliche Orte, theatrale Akti- onen, witzige Situationen und ein merkwürdiger Reiseleiter lassen uns die alltägliche Umgebung neu entdecken. Die Route führt über Fahrenwalde, Züsedom, Klockow, Brüssow bis nach Ramin und zu- rück über Löcknitz und Pasewalk. Nach der Tour sind alle Reisende zu einem Fest auf Schloss Bröllin eingeladen.

Symposium am 9. September

Teil I: 9:30-18:00

“Situation als Basis für Kunst-Schaffen”

Eine Auswertung der vorgegangenen Aktion und vergleichbare Konzepte an anderen Orten. Regionale und polnische Gäste, sowie Partner aus anderen europäischen Kunstinstitutionen, fragen sich: welche Rolle speilen gesellschaftliche Situationen bei der Entwicklung neuer künstlerischen Formen?

Kontakt: schloss bröllin e.V., Tel. 039747-5650-21

Ansprechspartnerin: Katharina Husemann, E-mail: held@broellin.de

Eine Initiative von schloss bröllin e.V. international art research location, Amadeu Antonio Stiftung und The Working Party in Zusammenarbeit mit
DNA – Development of New Art, der Stadt Pasewalk, der RAA Mecklenburg-Vorpommern e.V., agitPolska e.V. und den polnischen Partnern, Stowarzyszenie Media Dizayn und dem Teatr Kana.

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, dem Landkreis Vorpommern-Greifswald, der Stiftung für deutsch polnischen Zusammen- arbeit, der LAG Soziokultur MV e.V.
Region in Aktion – Kommunikation im ländlichen Raum ist ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung in Zusammenarbeit mit dem schloss bröllin e.V. und der Bürgerinitiative Zossen zeigt Gesicht.

flyer_vorschau

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.